Wellpappe statt Kunststoff und Aluminium: NORDSEE mit neuer to go-Verpackung.

Bildquelle: NORDSEE

Wellpappe statt Kunststoff und Aluminium: NORDSEE mit neuer to go-Verpackung.

Thomas Reiner | 03.06.2022

Die Schnellrestaurantkette NORDSEE führt eine neue Verpackung aus Wellpappe für seinen Außerhausverkauf ein. Die neuen to-go-Verpackungen ersetzen die bisherigen Verpackungen aus Kunststoff und Aluminium. Paperisation ist inzwischen zum Mantra geworden. Bei immer mehr Produkten und Anwendungen setzen Hersteller und Marken auf die Substitution von Kunststoff durch Papier. Diese Entwicklung wird weiter zunehmen – solange die Kreisläufe bei Kunststoff nicht geschlossen sind.


 

Die neue Wellpappen-Lösung gibt es in zwei Größen und decken damit das gesamte to go-Angebot von NORDSEE ab. Für Tellergerichte greift das Unternehmen auf eine dreiteilige Box-Version zurück, die mikrowellengeeignet ist.

 

Die Wellpappe-Lösung im Detail

Sowohl die Snack-Box wie auch der Take-away-Tray weisen nach Unternehmensangaben folgende Merkmale auf:

  • Eine wasserbasierte Beschichtung mit sogenannte foodwave und comba Papieren sorgt für Resistenz gegen Fett und Flüssigkeiten. Die Beschichtung ist frei von Emulgatoren und Lösungsmitteln.
  • Die Boxen inklusive Beschichtung sind hitzebeständig und so auch für die Mikrowelle geeignet.
  • Die behandelte F-Welle ist nach Unternehmensangaben ebenso stabil wie unbehandelte Vollpappe und besser bedruckbar. Genutzt wird das Flexo-Postprint-Verfahren.
  • Die Boxen sind stapelbar.
  • Einklappbare Laschen leiten den Dampf der Speisen ab.
  • Die Entsorgung kann über die Altpapiertonne erfolgen.

 

Über die NORDSEE GmbH

Die NORDSEE GmbH mit Sitz in Bremerhaven wurde 1896 als „Deutsche Dampffischerei Gesellschaft NORDSEE“ von Bremer Reedern und Kaufleuten gegründet. Heute verfügt das Unternehmen über mehr als 350 Filialen und ist mit seinen Verkaufskanälen Restaurant, Snacks und Einzelhandel der nach eigenen Angaben europaweit führender Anbieter von Fischspezialitäten.

 

Papier, Papier, Papier

Paperisation an allen Ecken: Der Siegeszug von Papier nimmt kein Ende. Das gute Nachhaltigkeits-Image bei Konsumentinnen und Konsumenten macht das Material zum absoluten Favoriten bei der Substitution von Kunststoff. Solange es nicht gelingt, die Kreisläufe bei Kunststoff zu schließen, wird sich an dieser Situation nichts ändern. Im Gegenteil, denn die Entwickler arbeiten intensiv daran, immer weitere Einsatzbereiche für Papier zu erschließen.

Wir lieben den Austausch

Ich freue mich von Ihnen zu hören

4 + 1 =