Refill erlebt eine Renaissance

Bildquelle: wirestock

 

Refill erlebt eine Renaissance

Thomas Reiner | 28.01.2021

Die Renaissance von Mehrweg und Refill sind die logische Konsequenz des Bemühens, den vielkritisierten Verpackungsaufwand zu reduzieren. Procter & Gamble wird 2021 in Europa ein System wiederverwendbarer und nachfüllbarer Aluminiumflaschen einführen. Der Schritt ist ein weiterer Beleg für den gewaltigen Markt-Shift hin zu Mehrweg.


 

Procter & Gamble wird 2021 in Europa ein System wiederverwendbarer und nachfüllbarer Aluminiumflaschen einführen. Teil des Systems ist zudem ein recycelbarer Nachfüllbeutel aus Kunststoff. Das Unternehmen will mit dem Systemwechsel den Einsatz von Virgin-Kunststoff um rund 50 Prozent reduzieren und alle Shampoo- und Conditionerflaschen vollständig recycelbar machen. Der Schritt ist ein weiterer Beleg für den gewaltigen Markt-Shift hin zu Mehrweg. Die Renaissance von Mehrweg und Refill sind die logische Konsequenz des Bemühens, den vielkritisierten Verpackungsaufwand zu reduzieren.

Konkret umfasst die Aktion von P&G Beauty die Marken Head & Shoulders, Pantene Pro-V, Herbal Essences und Aussie. Die wiederverwendbare Flasche wird aus 100 Prozent Aluminium bestehen. Ergänzt wird sie aus einem recycelbaren Nachfüllbeutel aus Kunststoff. Im Vergleich zur bisher eingesetzten Standard-Shampooflasche ergibt sich nach Angabe des Unternehmens eine Reduzierung des Kunststoffverbrauchs um rund 60 Prozent. 300 Millionen Flaschen aus neuem Kunststoff sollen dadurch jährlich eingespart werden.

Im Vergleich zur Benchmark des Jahres 2016 erhofft sich Procter & Gamble eine Reduzierung des Einsatzes von Virgin-Kunststoff um 50 Prozent schon bis Ende 2021. Teil des Plans ist es auch, alle Shampoo- und Conditionerflaschen vollständig recycelbar zu machen.

Wir haben in unserem Blog schon öfter auf die kräftige Renaissance von Mehrweg auf Kosten von Einweg hingewiesen. Der Systemwechsel von Procter & Gamble ist ein weiterer Beleg für den gewaltigen Markt-Shift. Dass die neuen Mehrwegverpackungen vollständig recycelbar sind, ist in Zeiten von Kreislaufwirtschaft eine notwendige Voraussetzung. Ohne Kreislauffähigkeit kann selbst Mehrweg nicht wirklich nachhaltig sein.

Das Refill-Prinzip, bei dem der Verbraucher über Nachfüllbeutel oder Nachfüllstationen die Mehrwegverpackung selbständig wieder befüllt, ist ein logischer Bestandteil von Mehrweg. Refill zahlt auf das Bestreben ein, den vielkritisierten und als zu hoch empfundenen, allgemeinen Verpackungsaufwand zu minimieren.

Wir lieben den Austausch

Ich freue mich von Ihnen zu hören

7 + 9 =