80% der Verbraucher wünschen sich mehr Transparenz bei der Verpackung

 

 

80% der Verbraucher wünschen sich mehr Transparenz bei der Verpackung

Thomas Reiner | 06.10.2020

Wir müssen besser informieren & aufklären. Nicht nur, weil wir in der Verantwortung stehen & nicht warten sollten, bis es zu Regulierungen kommt. Sondern vor allem, weil sich hier große Chancen für das Marketing ergeben.


 

Eine große Mehrheit der Verbraucher möchte mehr über die Verpackungen wissen, die in ihrem Haushalt anfallen. Im Zentrum stehen Informationen über Art, Menge und Recyclingfähigkeit.

Das sind die Kernergebnisse einer Studie, die das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) durchgeführt hat. Die Studie basiert auf einer Online-Befragung von über 1.000 Personen und ist Teil des Forschungsprojekts Innoredux (www.plastik-reduzieren.de), das durch das deutsche Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird.

Konkret gaben über 80 Prozent der Befragten an, dass sie mehr über „ihre“ Verpackungen wissen wollen. Wenn vier von fünf Verbrauchern sich mehr Transparenz wünschen, dann ist das ein starkes Zeichen.

Es bedeutet auf der einen Seite, dass sich Konsumenten bei der Entsorgung anfallender Verpackungen überfordert fühlen und Hilfe verlangen. Auf der anderen Seite wird klar, dass von Desinteresse an Verpackungs- und Recyclingfragen keine Rede sein kann.

Der Konsument von heute (und noch mehr von morgen) ist umweltbewusst und will verantwortungsvoll handeln. Er wünscht sich nachhaltige Verpackungen und klare Orientierungshilfen, um „richtig“ einkaufen und entsorgen zu können.

Damit ist unsere Aufgabe klar benannt: Informieren, aufklären und für Transparenz sorgen. Ganz offensichtlich sind wir unserer Verantwortung bisher nicht gerecht geworden und müssen deutlich nachbessern.

Auch im eigenen Interesse sollten wir damit nicht warten, bis uns eine entsprechende Verpflichtung auf regulatorischem Weg dazu zwingt. Im Gegenteil sollten wir die großen Chancen nutzen, die sich hier für das Marketing eröffnen.

Denn wer proaktiv aufklärt, informiert und für Transparenz sorgt, kann sich hervortun und den Unterschied machen. Verbraucherwünsche erfüllen, möglichst nachhaltig und frühzeitig. Das ist es doch, woran wir tagtäglich arbeiten. Packen wir die Gelegenheit am Schopf!

Wir lieben den Austausch

Ich freue mich von Ihnen zu hören

7 + 2 =